Presse

Hier finden Sie eine Übersicht mit Neuigkeiten zu Paar- und Einzelberatung leb, als auch Fragen aus der Neuen Luzerner Zeitung, die von unseren Profis beantwortet wurden.

leb_ratgeber_bez

Ratgeber: «Mein Mann ist hochintelligent, hat aber null Empathie»

aus der Luzerner Zeitung vom 11. Februar 2016:

ASPERGER Das Allgemeinwissen meines Mannes (62) hat mich immer fasziniert. Doch ihm scheint jegliche Empathie zu fehlen. In Gesprächen unterbricht er die Leute immer, um sie zu belehren. Es ist, als ob er meine Sprache und die der Kinder nicht verstehen würde. Immer fand ich Entschuldigungen für sein Verhalten. Für mich ist es kaum vorstellbar, dass ich mit ihm den ganzen Tag allein verbringen soll, wenn die Kinder ausgezogen sind. Könnte er vielleicht das Asperger-Syndrom haben?

Lesen Sie hier die ganze Antwort als PDF: Mein Mann ist hochintelligent, hat aber null Empathie

leb_ratgeber_bez

Ratgeber: «Was tun gegen einen völlig absurden Waschplan»

aus der Luzerner Zeitung vom 14. Januar 2016:

In unserem Wohnblock gilt ein absurder Waschplan. Wir dürfen nur einmal im Monat an drei hintereinandergelegenen Tagen die Waschmaschine benutzen. Der Hauswart steckt sogar sonntags den Stecker aus, damit keiner waschen kann. Wie er sagt, um Streitereien zwischen den Bewohnern zu vermeiden. Wie sollen wir uns wehren??

Lesen Sie hier die ganze Antwort als PDF: Was tun gegen einen völlig absurden Waschplan?

leb_ratgeber_bez

Ratgeber: «Der Schwager mischt sich in unsere Angelegenheit ein»

aus der Luzerner Zeitung vom 24. September 2015:

Wir sind eine Erbengemeinschaft von fünf Geschwistern. Seit zwei Jahren sind wir dabei, ein Projekt auf einem geerbten Grundstück zu planen. Wir können uns im Grossen und Ganzen gut verständigen. Aber der Mann meiner Schwester mischt sich gerne in unsere Angelegenheiten ein. Was kann ich machen, damit wir unser Projekt zu Ende planen können, ohne ständig bei einem pessimistischen Meinungsbildner anzuecken, den es eigentlich nichts angeht? Anders formuliert, wie verhalte ich mich gegenüber meinem Schwager?

 

Lesen Sie hier die ganze Antwort als PDF: Der Schwager mischt sich in unsere Angelegenheit ein

leb_ratgeber_bez

Ratgeber: «Ich komme mit meinem Therapeuten nicht mehr weiter»

aus der Luzerner Zeitung vom 27. August 2015:

Ich (w, 39) gehe seit einem Jahr zu einem Psychotherapeuten, um Probleme aus meiner Kindheit aufzuarbeiten. Ich habe das Gefühl, mit ihm nicht weiterzukommen. Er hört mir fast nur zu, bringt kaum einen eigenen Input. Sage ich ihm, dass ich mich in dieser therapeutischen Beziehung nicht wohl fühle, antwortet er, ich projiziere ein Problem mit meinem Vater auf ihn und müsse dieses eben noch lösen. Muss ich da durch, oder soll ich den Therapeuten wechseln?

Lesen Sie hier die ganze Antwort als PDF: Ich komme mit meinem Therapeuten nicht mehr weiter

leb_ratgeber_erz

Ratgeber: «Meine Tochter pflegt sich nicht mehr – woran liegts?»

aus der Luzerner Zeitung vom 20. August 2015:

Meine Tochter (14) ist ein sehr hübsches Mädchen, mit dem ich eigentlich wenig Konflikte habe. Nun zeigt sie aber seit einiger Zeit einfach kein Interesse mehr, sich zu pflegen. Sie duscht längst nicht mehr täglich, und wenn ich sie abends ans Zähneputzen erinnere, lässt sie es extra bleiben. Ihre Haare sind total struppig. Frage ich sie, wieso, sagt sie nur: keinen Bock. Ich habe nicht das Gefühl, dass es ihr nicht gut geht, mache mir aber Sorgen.

 

Lesen Sie hier die ganze Antwort als PDF: Meine Tochter pflegt sich nicht mehr – woran liegts

leb_ratgeber_bez

Ratgeber: «Meine alte Mutter fährt zusehends unsicherer Auto»

aus der Luzerner Zeitung vom 06. August 2015:

Meine Mutter ist 81 und immer noch recht «rüstig». Ich mache mir bei gewissen Dingen jedoch Sorgen. Ich finde, ihr Autofahrstil ist unsicher geworden, sie hört auch nicht mehr gut, und manchmal hat sie einen unangenehmen Körpergeruch. Wenn ich diese Dinge ganz vorsichtig anzusprechen versuche, reagiert sie beleidigt und findet, dass sie sicher den Fahrausweis noch nicht abgeben müsse beziehungsweise kein Hörgerät brauche. Ich habe sehr Mühe damit, zu erleben, wie meine Mutter alt wird, und möchte sie nicht verletzen.

Lesen Sie hier die ganze Antwort als PDF: Meine alte Mutter fährt zusehends unsicherer Auto

leb_ratgeber_bez

Ratgeber: «Mein Freund beschimpft mich teilweise aufs Grässlichste»

aus der Luzerner Zeitung vom 16. Juli 2015:

Mein südländischer Freund (44) lässt seine Gefühle immer ungefiltert raus. Wenn ich (w, 42) ihn seiner Ansicht nach mit etwas beleidige, beschimpft er mich grässlich. Er wolle mit mir nichts mehr zu tun haben, und ich sei eine elende Egoistin. Eine Stunde später sagt er, dass er mich liebe und
solche Dinge nicht wirklich so meine. Am Anfang hat mich das noch milde gestimmt, doch langsam ertrage ich seine Ausbrüche nicht mehr – ich bin einen solchen Umgangston nicht gewohnt.

Lesen Sie hier die ganze Antwort als PDF: Mein Freund beschimpft mich teilweise aufs Grässlichste

leb_ratgeber_erz

Ratgeber: «Der Exmann lässt dem Bub einfach alles durchgehen»

aus der Luzerner Zeitung vom 9. April 2015:

Meine Nichte hat mit einem Mann, von dem sie unterdessen geschieden ist, einen Sohn (7). Wenn der Bub das Wochenende beim Vater verbringt, spricht dieser oft schlecht über die Mutter, lässt dem Sohn alles durchgehen und macht zum Beispiel auch nie mit ihm Hausaufgaben – der Kleine ist völlig der «Boss». Wieder bei der Mutter, verhält er sich aggressiv und sagt in letzter Zeit des Öfteren, wenn er 12 sei, wolle er zum Vater ziehen. Was soll meine Nichte tun?

Lesen Sie hier die ganze Antwort als PDF: Der Exmann lässt dem Bub einfach alles durchgehen