Krisen

Krisen kommen manchmal wie aus heiterem Himmel. Kennzeichen dafür sind das Gefühl in einem Engpass zu stecken, ein hoher Stresspegel, immer wiederkehrende, kreisende Gedanken (Kopfkino). Es können aber auch schwere Schicksalsschläge, Traumen zu bewältigen sein. Krisen gehören zum Leben und zu jeder lebendigen Paarbeziehung.

Plötzlich hängt die Beziehung am seidenen Faden und die Partner reagieren mit starkem emotionalem Stress, wo eigentlich langfristig nur besonnenes Handeln oder gereifte Entscheidungen weiterführen können. Sie sind Anzeichen von anstehenden Veränderungen, die es zu bewältigen gilt. Wenn die Krise plötzlich da ist, wünscht man sie sich weg und sehnt sich nach der Zeit von früher, als Mann und Frau noch wussten, wo sie miteinander standen – und man selbst glaubte, das Leben gut im Griff zu haben. Insofern sind Krisensituationen im Laufe jeden Lebens normal.

Für Einzelpersonen und Paare mit akut unerträglichen Konflikten stehen wir, auch kurzfristig, als Ansprechpartner zur Verfügung.

Krisenintervention bedeutet in diesem Zusammenhang für uns, eine vorübergehende emotionale Stabilisierung der Betroffenen herbeizuführen, und bei Bedarf eine ärztliche oder psychotherapeutische Weiterbehandlung anzuregen.

Beratung in Krisen bedeutet für Sie, dass sich daraus keine weiterführenden Beratungen ergeben müssen. Nachdem Sie wieder Boden unter den Füssen haben, können Sie die Beratung einfach wieder beenden.

In dieser Lebenslage empfehlen wir: